Zweiter Glasfaser-Anschluss?

Durch den Hausbau hier in Moers hatten wir das Glück, dass wir von der ENNI, den lokalen Stadtwerken, nicht nur Fernwärme, sondern auch Glasfaser bekommen haben.

Als Tarif gibt es entweder 200/100 Mbit/s (54,99 Euro) oder 400/200 Mbit/s (64,99 Euro). Ich hatte mich für die Variante mit 400 Mbit/s im Download und 200 Mbit/s Upload entschieden, hätte aber auch gerne was schnelleres genommen.

Mit im Tarif ist eine Telefonnummer und eine „Festnetzflat“. Ziemlich wenig extras für einen recht teuren Tarif. Fernsehen kam am Anfang über Waipu, nun via SkyQ IPTV (was zu Ende September 2022 gekündigt ist) und via MagentaTV App via AppleTV bzw dem Samsung Fernseher und Tablets.

Warum ein zweiter Anschluss?

Aktuell scheint die Telekom hier in Moers auszubauen und die Ranger Marketing Kolonne hat überall geklingelt und alle dazu „aufgefordert“ einen Anschluss zu bestellen. Eigentlich wäre es denen am liebsten gewesen, wenn ich das direkt bei denen gemacht hätte mit einem Tarif. Habe mich dann aber für die Variante entschieden einen kostenlosen Anschluss erst mal ohne Tarif zu bestellen, so dass ich dann die Wahl habe, wenn die Glasfaser liegt einen Tarif zu wählen.

Glasfaser Anschluss 0 Euro

Leider gibt es bei der Telekom nicht mehr den Tarif mit mehr Upload, sondern nur noch den Tarif mit 1 Gbit/s Download und 200 Mbit/s Upload. Welcher es dann wohl auch werden würde. „Zweiter Glasfaser-Anschluss?“ weiterlesen

Reboot tut gut?

Wie bei Computern tut vielleicht auch mal ein Reboot im Blog ganz gut.

Aus VDSL wurde FTTH

Mal zugegeben, VDSL hatte ich von 2007 bis 2020. Seit September 2020 bin ich nun mit FTTH von der ENNI, den lokalen Stadtwerken, unterwegs und es ist gut so. Ich würde jedem wünschen, dass er Glas ins Haus/Wohnung bekommt und nicht diese Kupferdrähte. Ende des Jahres bekomme ich vielleicht sogar noch eine zweite Glasfaser ins Haus, jedenfalls habe ich das bei der Telekom beauftragt. Vielleicht habe ich dann demnächst meine 400/200 Leitung und noch eine neue 1000/200, die ich dann irgendwie mit der UDM-Pro verwalten werden.

Schnell, schneller, 25 Gbit/s …

Die 25 Gbit/s bekomme ich leider nicht, da wir hier in Deutschland leben, solltet ihr aber in der Schweiz leben und vielleicht sogar in der nähe von so einem POP von init7, dann könntet ihr vielleicht auch in den Genuss kommen, so wie Michael Stapelberg, der von seinem Upgrade auf 25 Gbit/s berichtet.

Mal schauen, wie das hier so weiter geht.

Neues FTTH Setup mit UDM-Pro

Ich schulde euch ein Lebenszeichen. Anfang September sind wir in unser neues Haus gezogen, kurz danach habe ich mir den Mittelfußknochen mehrfach und ziemlich doof gebrochen, daher liegt hier noch so viel brach und ist nicht erledigt.

Als Teaser mal ein Speedtest.

Speedtest FTTH 400/200

Zum Setup im neuen Haus

Eine DHH über 3 Etagen, ohne Keller. Der FTTH Anschluss von der ENNI (lokale Stadtwerke) wird realisiert über KomMITT und liefert 400 Mbit/s im Download und 200 Mbit/s im Upload und terminiert mit einem ONT im HWR. Von dort geht es in den 19″ Schrank, etwa 30 Anschlüsse sind dort gepatcht. Die UDM-Pro und ein USW-POE-24. Von da aus geht es ins Wohnzimmer, dort ist ein InWall HD, wo das ganze Xbox, Apple TV, Sonos Gedöns dran verkabelt ist. Im Obergeschoss hängt ein Flex HD an der Wand, neben einem Gigaset N510 IP Pro DECT AP. Das Dachgeschoss wird durch einen nanoHD an der Mittelpfette abgedeckt.

Unifi Setup

„Neues FTTH Setup mit UDM-Pro“ weiterlesen

TIL: einfache Anmeldung bei Telekom Anschlüssen

Aus der Rubrik TIL (today I learned): Wie oft habe ich mir schon die Zugangsdaten per PDF und Sicherheitsschlüssel zuschicken lassen? Unzählige male …

Wer einen Telekom BNG Anschluss hat und Easy-Login aktiviert hat, der kann als Benutzername einfach anonymous@t-online.de eintragen und das Passwort leer lassen.

Woran erkennt ihr, ob ihr einen BNG Anschluss habt? Wenn ihr gerade die Zugangsdaten zum Kundencenter da habt, logt euch ein und schaut, ob ihr „Easy-Login“ findet und ob es aktiv ist.

Wenn dem so ist, dann hindert euch nichts daran den Zettel mit den Zugangsdaten zu verlegen, verlieren oder was auch immer, einfach im Router anonymous@t-online.de eintragen, Passwort leer lassen und verbinden. Wer die Zugangsdaten zum Kundencenter nicht hat, kann es natürlich trotzdem gerne probieren ob es funktioniert oder nicht.

 

 

Telekom MagentaZuhause XL mit 250 MBit/s und Super-Vectoring ab August?

Die Spatzen pfiffen es schon länger vom Dach, doch nun soll es ab 1. Juni in die Vermarktung gehen, wie im Tech-Blog aus dem Norden, berichtet wird.

Telekom MagentaZuhause XL

So soll der neue Tarif heißen, der dem Kunden per Super-Vectoring oder auch FTTH kommt. Im Download stehen 250 Mbit/s zur Verfügung und 40 Mbit/s im Upload, Kunden mit FTTH sollen im Upload 100 Mbit/s haben. Für den Fall, dass man nicht nah genug am „Kasten“ wohnt, soll es ein Fallback auf 175 Mbit/s geben. Neben der Datenflat soll es auch noch eine Flatrate in alle deutschen Mobilfunknetze geben, nur für den Fall, dass man noch seinen Festnetzanschluss zum telefonieren nutzt. Der Preis dafür soll 54,95 Euro betragen, Neukunden sind mal wieder für 19,95 Euro (für 6 Monate) dabei, bevor diese auch den normalen Preis zahlen sollen. Damit ist der MagentaZuhause XL Tarif 10 Euro teurer als der MagentaZuhause L Tarif, der mit 44,95 Euro zu Buche schlägt und der Preisvorteil beim MagentaEINS könnte mal wieder eine Ecke geringer ausfallen, da die Mobilfunkflatrate ja schon inklusive ist.

Erste Schaltungen ab August?

Auch wenn die Vermarktung im Juni beginnen soll, ist mit einer Schaltung vor August nicht zu rechnen. Ich werde es jedenfalls mal versuchen zu beantragen und hoffen, dass es auch bei mir zu buchen ist. Falls ihr fragt warum: Haben ist besser als brauchen. 🙂

Hardware für Super-Vectoring

Aus dem Hause AVM flatterte zufällig eine Pressemitteilung rein, dass die FRITZ!Box 7590 natürlich schon mit Super-Vectoring 35b funktioniert und ab sofort bei einem Pilotprojekt eines Frankfurter Anbieters läuft.